Auswahl Bilder 1.jpg
c3_concept_logo_weiss.png

Warum, wieso, weshalb?

Warum, wieso, weshalb?

Warum mache ich das eigentlich?

Über viele Jahre habe ich gesehen und erlebt wie in Deutschland und anderswo geführt wird.

Dabei ist mir aufgefallen, wie selten Menschen wirklich eine Rolle spielen und dass das Hemd jeden Tag näher an den Körper wächst. 

Egal wieviel ich geschafft habe, es sollte immer schneller, höher und weiter sein. 

Mit Ende 30 habe ich mir dann die unbequeme Frage gestellt, was ich vom Rest des Lebens erwarte und was macht mich wirklich glücklich. 

Auf dieser Reise von über 3 Jahren habe ich im Nachhinein einiges gelernt. Und zwar folge deinem Bauchgefühl und bitte Experten um Unterstützung. 

 

So bin ich zu meinem ersten Coaching gekommen und das hat mich sehr überrascht. Irgendwie lag es nicht an allen anderen, sondern an mir :) . Nicht unbedingt die Erkenntnis, die ich mir erhofft habe, jedoch wurde es sehr schnell viel besser und mein Coach hat mir gezeigt, wie ich anders mit Situationen und Herausforderungen umgehen kann. Schließlich bin ich am Steuer!

Ein netter Nebeneffekt war, dass ich auf meiner Reise immer mehr Klarheit darüber bekommen habe, was ICH möchte, nämlich Menschen die Möglichkeit geben sich zu entfalten und sich selbst nicht im Weg zu stehen. 

Als einziger Sohn liebender Eltern war klar, der Junge hat BWL zu studieren und wird erfolgreich. Ich bin gerne erfolgreich und mein BWL Studium war jetzt auch nicht so schlimm, also wieso "ausbrechen"?

Ich bin und war immer jemand, der Menschen dazu bringt, das Beste aus sich heraus zu holen. Mich interessiert, warum Menschen das machen, was Sie machen und was sie antreibt. 

Und genau das mache ich heute sehr erfolgreich. Menschen auf Augenhöhe begegnen und durch gezielte Impulse die Perspektive verändern. Als coachender Sparringspartner gegen Barrikaden und für Sie kämpfen. 

Denn leider stehen wir uns und unserer Entwicklung oft selbst im Wege.

 

Coaching ist für mich die Möglichkeit zufriedener mit mir selber zu sein, mehr Klarheit über mein Handeln zu haben, zielgerichteter durch mein Leben zu gehen und besser mit anderen Menschen umzugehen.

Folglich Hut ab, vor Ihrer persönlichen Herausforderung. Es braucht viel Mut und Überwindung sich darüber klar zu werden, dass Veränderung etwas Gutes ist. 

Was macht mich sonst noch aus und was habe ich die Jahre so getrieben?

Aufgrund meiner Eltern habe ich meine Kindheit zum größten Teil in Italien verbracht, mit vielen Abstechern nach Großbritanien und Griechenland. 

Als ich dann selber die Möglichkeit hatte andere Kulturen kennenzulernen, habe ich mich entschlossen mein Abitur in den USA zu machen. In der folgenden Sturm und Drang Zeit, habe ich alles ausprobiert was mir Spaß macht und bei dem ich etwas neues lernen konnte. So wurde ich vom SAP Berater zum Eigentümer einer Transportbetonanlage in Hamburg, zum Berater für Rohstoffe (Kies+Beton). 

An diesem Punkt entschloss ich mich meine Karriere zu pausieren und ein Vollzeitstudium der BWL in den Niederlanden zu absolvieren. 

Das war eine meiner Besten Entscheidungen meines Lebens, nicht nur weil ich in den Niederlanden meine Österreichische Frau kennen und einige Jahre später lieben gelernt habe, sondern ich habe meinen Platz gefunden. Mit vielen verschiedenen Kulturen zu arbeiten, Projekte zu entwickeln und Abends noch mit guter Laune ein Biertje zu trinken und zu lachen. 

_7158.jpg

Am Ende meines Studiums rekrutierte mich ein großes Familienunternehmen mit Sitz in der Schweiz und dieses Familienunternehmen gab mir die Möglichkeit viel Neues auf der ganzen Welt zu lernen. Nach meinen Zeit als Expat wurde es Zeit, wieder nach Deutschland zu kommen, der Familie zu Liebe. 

Als frisch gebackener Papa, kam ich nicht umher darüber nachzudenken, wie das Leben ab jetzt auszusehen hat. Ich war gezwungen mich neu zu erfinden und meinen Platz (in Deutschland) zu finden.

 

Meine starke innere Unruhe, hat mich dazu bewegt wieder meinen Weg zu gehen und das große Expertenwissen, welches ich über 25 Jahre aufgebaut habe, einzusetzen.  Abgerundet durch mehrere Weiterbildungen im Bereich Systemisches Business Coaching (dvct zertifiziert), Train-the-Trainer, etc. , habe ich mich dazu entschlossen, mich selbstständig zu machen. Und wie der Franzose so schön sagt: Et voilà.

Wie kommt das Alles Ihnen jetzt zu Gute?

Sie haben mich an Ihrer Seite! Ich begegne Ihnen auf Augenhöhe, scheue mich nicht davor unbequeme Fragen zu stellen. Ich habe die Erfahrung und den Anstand Ihren Blick darauf zu richten, was Sie selber in der Lage bringt Ihre Perspektive zu ändern. 

Warum interkulturelles Coaching?

Nachdem ich über 45 Länder bereist und Geschäfte mit vielen verschieden Kulturen angebahnt und abgewickelt habe, weiß ich welche Fehler passieren. Glücklicher Weise weiß ich auch, wie man Fehler vermeidet oder die Beziehung so festigt, dass einem Fehler passieren dürfen. Und sind wir mal ehrlich, Fehler passieren jedem der arbeitet. 

Sind wir ehrlich, Fehler passieren jedem von uns, die Frage ist, was wollen Sie daraus lernen?

Sollten Sie noch Fragen haben, so stehe ich für ein Gespräch immer gerne zur Verfügung. 

Sollten Sie Fragen zu einzelnen Kulturen haben, hier ein Überblick über die Länder, über die ich fundierte Kenntnisse habe:

 

  • USA

  • Kanada

  • UK

  • Dänemark

  • Schweden

  • Frankreich

  • Belgien 

  • Luxemburg

  • Niederlande

  • Schweiz 

  • Österreich

  • Italien

  • Kroatien

  • Spanien

  • Portugal

  • Marokko

  • Mauretanien

  • Elfenbeinküste

  • Togo

  • Kamerun

  • Gabun

  • Kongo

  • Tansania

  • Kenia

  • Uganda

  • Äthiopien

  • Sudan (Nord&Süd)

  • Ägypten

  • Tunesien

  • Algerien

  • Irak 

  • Saudi Arabien

  • VAE

  • Jordanien

  • Türkei

  • Pakistan

  • Bangladesch

.... still counting

Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen.